Budenzauber

Vor langer Zeit, als der Winter noch hart war und die Winterpause lang, veranstaltete der DFB eine spaßige Veranstaltung, das DFB Hallenmasters. Dies erfreute sich bei Fans und Vereinen gleichermaßen, konnten doch in den regionalen Qualifikationsturnieren auch mal Spieler aus der zweiten Reihe in den Mittelpunkt treten sowie sonst nicht zustande kommende Lokalderbys ausgefochten werden. Spaß stand im Vordergrund, so gab es Regeln wie den „fliegenden Torwart“ und gerade die Techniker zeigten, was sie draufhatten.  Doch wie alles, was gutläuft, musste der DFB auch diese Veranstaltung kaputtreglementieren. Die Vereine wurden später willkürlich den Turnieren zugelost, alles was Spaß machte wurde abgeschafft. Der prägende Lokalcharakter ging verloren, die Zuschauer blieben aus, das ganze starb dann 2001. Was heute noch als Hallenfußball geboten wird hat mit damals leider sehr wenig gemeinsam. Deshalb sei hier nochmal an die glorreiche Geschichte der Werkself beim Hallenmasters erinnert. Mit einem Sieg 1994 und einem zweiten Platz 1995 sowie Paulo Sergio als bestem fliegendem Torwart sicherte sich der Bayer einen mehr als ordentlichen Platz  in der Geschichte dieser Veranstaltung.

Advertisements

Über Jan-Christoph

Mein Bayer-Leverkusen-Blog: https://vizemeister.wordpress.com
Dieser Beitrag wurde unter Werkself veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Budenzauber

  1. schnixb04 schreibt:

    Suck it, Koeln! Toller Beitrag…mach ruhig so weiter!

  2. Jan-Christoph schreibt:

    Immer schön, wenn man den Ziegen eins reinwürgen kann. 🙂 Danke fürs Lob!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s